Eltern für Kinder e.V. Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle
Eltern für Kinder e.V.Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle

Aspekte der Auslandsadoption

Aspekte der Auslandsadoption aus der Sicht von Wissenschaftlern, Juristen und Betroffenen, zusammengestellt aus den Vorträgen anlässlich des 25jährigen Bestehens von Eltern für Kinder e.V.

Manfred Köhnlein

Prof. Dr. Manfred Köhnlein
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Der Theologe Manfred Köhnlein engagierte sich mehr als ein Jahrzehnt bei terre des hommes Deutschland in der Adoptionsvermittlung verlassener, „fremdländischer“ Kinder und ist auch selbst mehrfacher Adoptivvater.

Auszug aus seinem Vortrag

Adoption im Wandel der Zeiten

Adoption – eine Mischung aus Nächstenliebe und Selbstliebe, ein Wagnis der Hoffnung zwischen Glück und Stress! „Ad optionem“ bedeutet im Lateinischen wörtlich „auf Wunsch hin“, nicht bloß „Annahme“. Unsere Adoptivkinder sind Wunschkinder! Wir haben sie gewollt! Sie sind uns nicht bloß passiert. Vergessen wir das nie!

...

Nicht die Gewissensberuhigung oder die Bedürfnisbefriedigung der Erwachsenen, sondern primär das Wohl des Kindes war und ist die ständige Maxime einer Adoption.

Vortragsmanuskript
Adoption im Wandel der Zeiten.pdf
PDF-Dokument [78.6 KB]

Wolfgang Weitzel

Wolfgang Weitzel, Jurist, Regierungsdirektor, Buchautor, Leiter der Bundeszentralstelle für
Auslandsadoption beim Bundesjustizamt in Bonn

Auszug aus seinem Vortrag

10 Jahre Haager Adoptionsübereinkommen

Dass die Individualität und die Identität eines Menschen auch durch seine familiäre, geografische und kulturelle Herkunft bestimmt und geprägt und damit auch Teil seiner Persönlichkeit ist, die es zu schützen gilt und für die der Staat ein Wächteramt hat, dies bei der Beurteilung ausländischer Adoptionen in die Abwägung mit einzubeziehen, bildet sich bei den Gerichten weiter aus und ist auch mit in die Vermittlungsarbeit eingeflossen.

Deutliche Unterschiede gibt es auch in der Nachbetreuung der Auslandsadoptionsfamilien, die, wenn entsprechend wahrgenommen, nicht unerheblichen personellen, zeitlichen und finanziellen Aufwand erfordert. Gerade in der Phase der Eingewöhnung zeigen sich bei Kindern nicht selten Schwierigkeiten, die auf der nicht bis ins einzelne bekannten bisherigen Biografie beruhen können.

Vortragsmanuskript
10 Jahre Haager Adoptionsübereinkommen.p[...]
PDF-Dokument [49.2 KB]

Bernd Lahno

Prof. Dr. Bernd Lahno
Philosoph, Frankfurt School of Finance and Management

Auszug aus seinem Vortrag

Ethische Aspekte von Auslandsadoptionen

Eine Handlung wird nicht schon dadurch schlecht, dass sie vorteilhaft für den Handelnden ist und dieser sie gerne tut

Es ist, wie Aristoteles bemerkt hat, sogar so, dass eine Handlung nicht wirklich gut sein kann, wenn man sie nicht auf eine gewisse Weise gern tut. Jeder … kennt die Kontroverse, ob Auslandsadoptionen überhaupt moralisch zu verantworten sind. Hinter den Bedenken steckt zu einem guten Teil die Befürchtung, dass Kinder nur um des Wunsches der Adoptiveltern willen oder gar um des Vorteils der Vermittler willen und ohne ernsthafte Erwägung des Wohles der Kinder, - manchmal gegen ihr Wohl zur Adoption vermittelt werden.

Die Tatsache, dass jemand einen Vorteil hat, erweckt in uns immer den Verdacht, dass es nur um diesen Vorteil geht. Das ist durchaus berechtigt. …. In einer Formulierung des kategorischen Imperativs heißt es bei Kant: Handle so, daß du die Menschheit, sowohl in deiner Person als in der Person eines jeden anderen, jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst. "Niemals bloß als Mittel gebrauchen": Wir dürfen sehr wohl Vorteile und Glück aus dem Dasein anderer beziehen. Aber wir dürfen unser Verhalten zu anderen niemals nur aus unseren Zwecken bestimmen. Das heißt, sie zu missbrauchen, ihnen die Achtung zu verweigern, auf die sie als Menschen einen Anspruch haben.

Vortragsmanuskript
Ethische Aspekte von Auslandsadoptionen.[...]
PDF-Dokument [39.5 KB]

Judith de Forrest Wilson

Judith de Forrest Wilson
Erwachsene Adoptierte, Tochter von Dr. Margot Weyer und Dr. Heinrich Weyer. Die Eheleute Weyer waren langjährig im Adoptionsreferat von terre des hommes ehrenamtlich tätig und später Mitbegründer von Eltern für Kinder e.V

Auszug aus ihrem Vortrag

Kein Opfer des Zweifels

Der Satz: "Ich bin froh, nicht Opfer des Zweifels geworden zu sein" entstammt einer Diskussion von Vereinsmitgliedern und ihren Familien, die … vor vielen Jahren stattfand. Der Gründung des Vereins Eltern für Kinder e.V. war die Entstehung eines tiefen Grabens bei Terre des Hommes vorausgegangen.

 

Auf einer Seite des Grabens standen jene, die sicher in bester Absicht meinten, von der Adoption als reiner Einzelfallhilfe sei Abstand zu nehmen, weil sie die Geburtsländer der Kinder ihrer menschlichen Ressourcen beraube und gesellschafts- und strukturverändernden Maßnahmen wie Dorfprojekten sogar entgegenwirke. … Auf der anderen Seite standen die, die gesehen und verstanden hatten, dass jedes einzelne Schicksal Bedeutung hat. Vor allem bedeutet Eltern-Losigkeit oder ein Mischling zu sein in den Geburts-Gesellschaften der Kinder oft Ausgrenzung und eben nicht Teilhabe an Gesellschaft geschweige denn Kultur.

Vortragsmanuskript
Kein Opfer des Zweifels.pdf
PDF-Dokument [36.2 KB]

Erik Baus

Erik Baus
Seit vielen Jahren Vorsitzender des Vorstands  von Eltern für Kinder e.V.

Auszug aus seinem Vortrag

Ist internationale Adoptionsvermittlung zu rechtfertigen?

Eltern für Kinder e.V. stand immer und steht auch heute noch für eine streng am Kindeswohl orientierte Adoptionsvermittlung. Adoptivbewerber werden sorgfältig ausgewählt und vorbereitet. Den Adoptiveltern wird ein Netzwerk regionaler Nachbetreuungsgruppen angeboten. Die Arbeit in den aktuellen, aber auch früheren Herkunftsländern wird durch Hilfsprojekte zur Vorbeugung vor Verlassenheit oder zur Minderung der Folgen von Verlassenheit ergänzt. Daher ist die Arbeit von Eltern für Kinder e.V. auch in Zukunft sinnvoll und wichtig.

Vortragsmanuskript
Ist internationale Adoptionsvermittlung [...]
PDF-Dokument [31.5 KB]
nach oben

► Weiterführende Informationen

nach oben

Aktuelles

Aktuelles für Mitglieder

Aktuelles für Kontakteltern

Dienste

Partnerprogramme

Wetter

Kooperation

nach oben
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017
Eltern für Kinder e.V.
Fritschestr. 60
10627 Berlin
Telefon 030-46 50 75 71