Eltern für Kinder e.V. Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle
Eltern für Kinder e.V.Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle

Das Centro de Convivência e Cultura (CCC) befindet sich in Santo André, einem kleinen Fischerdorf in Bahia. Es ist ein Ort der Begegnung und Kultur mit vielen wunderbaren Aktivitäten.

Juli 2019 > Kochkurs

Sehr geehrte Freunde und Spender für unsere Projekte in Santo Andre/Brasilien,

 

wir freuen uns, Ihnen berichten zu können, dass im Kulturzentrum ein Kochkurs beginnen konnte. Hier werden Jugendliche in die Kunst des Kochens eingeführt. Wir sind sehr froh darüber, denn es gibt Jugendliche, die sich nicht für Musik oder bildende Kunst oder Tanz oder Fußball interessieren. Diese Jugendliche wollen wir mit dieser berufsbildenden Maßnahme vermehrt ansprechen. Leider mussten wir erleben, dass Jugendliche unseres Ortes auf die schiefe Bahn gekommen waren, indem sie in Wohnungen und Häuser eingebrochen sind, um Geld für ihren Drogenkonsum zu finden.

 

Im Rahmen dieser Vorkommnisse wurde uns klar, dass wir uns vermehrt um die Jugendlichen kümmern müssen und ihnen etwas anbieten müssen, was ihnen eine Art Berufsperspektive gibt.

 

Grüße Waltraud Busch

Der Kochkurs

Heute beginnt im  Centro de Convivência e Cultura de Santo André ein Kochprojekt ganz besonderer Art.

 

Diego Portela, technischer Leiter  der  Senac  Osasco mit viel Erfahrung gerade auf dem Gebiet, jungen Menschen eine erste Ausbildung zu geben, entwickelte zusammen mit dem Chefkoch des Restaurants Biri Biri, Thiago Paixão und  mit der Unterstützung von Frau Wally Busch, sowie der  Associaçao Meu Direito de Crescer dieses Projekt.

 

10 Teilnehmer ab 16 Jahren sollen auf einen zukünftigen Arbeitsplatz und eine gesicherte Zukunft  im kulinarischen Gebiet vorbereitet werden. 

 

Gastronomie kann dein Leben gestalten!  Davon ist Diego Portela überzeugt. Im ersten Baustein des Projekts von Diego Portela  geht es um einfache Rezepte, um Grundregeln der professionellen Küche, der  Nachhaltigkeit und der Wiederverwendung von Lebensmitteln.

 

In einem zweiten Baustein wird Thiago Paixão auf der Basis gesunder und nachhaltiger Bio-Lebensmittel in die Geheimnisse von Saucen, Fonds, Risottos, Pastas, Fleisch, Geflügel und Fisch eingehen.

 

Das Projekt findet in der Küche des  Centro de Convivência e Cultura in Santo André 2 x die Woche mit insgesamt 8 Wochenstunden statt. Dauer 3 Monate.

 

Kursthemen Modul  I:

  • Karriereplanung; Marktforschung
  • Gesundheitsrecht; Lagerungshaltung und Bestand; Sicherheit in der Küche
  • Organisation und  Terminologie;  das grosse Gebiet der Wiederverwendung
  • Zukünftige Ennahmequellen:  das Herstellen von  Eis am Stiel - Brigadierkonfekt - Italienisch Straw - Marmeladen - Kompotte - Cracker - Pão de queijo - Doce de leite  - Pasteten- Pizzen - Esfiha - Cake - Hot Dog - Churrasquinho

10. Juli 2019

Weitere Berichte aus Santo André

Das Projekt

Zum Video über die Arbeit mit den Kindern von Santo André das Bild anklicken

Das „Centro“ ist eine Begegnungsstätte, die es benachteiligen Kindern und Jugendlichen ermöglichen möchte, ihre Talente zu entdecken und auszubilden. Die wichtigsten Werkstätten sind die Ausbildung des Körperausdrucks, plastische Kunst, Nachhilfeunterricht, sowie Vorträge sozio-kultureller Art. Zielgruppe ist die einfache, bedürftige Dorfbevölkerung am Rande des Urwalds. Die Eltern sind häufig Analphabeten, ohne Arbeit oder Mindestgehalt. Das Angebot des Centros ist daher kostenfrei.

Zur Präsentation "Hilf uns das Licht einzuschalten, damit wir unsere Arbeit fortsetzen können" das Bild anklicken

 

Wir haben zurzeit ca. 150 Kinder und Jugendliche in der Bereichen Tanz, Körperausdruck, Theater, bildhaftes Gestalten und Informatik.


Daneben bilden wir Jugendliche als Mitarbeiter aus, die die späteren Lehrer werden sollen. Wir bieten psychologische Betreuung für Kinder und ihre Familien an, wie auch kleine Mahlzeiten und kulturelle Angebote (Filme, Theater, Ausstellungen, Aufführungen usw.) Wir sind angewiesen auf die Hilfe der Kommune und des Bundesstaats, was ein Teil der Kosten trägt. Aber trotzdem fehlen uns Mittel, damit wir weiter machen, unsere Ideen verwirklichen und wachsen können.

Wenn wir 150 Paten finden, die jeden Monat 15 Euro geben, dann können wir weiterhin unsere Kinder zu guten Bürgern erziehen.

Verwendungszweck: Name des Projektes

nach oben
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2019
Eltern für Kinder e.V.
Fritschestr. 60
10627 Berlin
Telefon 030-46 50 75 71