Eltern für Kinder e.V. Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle
Eltern für Kinder e.V.Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle

Die Kinder von Santo André

Jahr 2016

Dezember > Weihnachtsbericht

Liebe Spender und Freunde von Santo André/Brasilien,

 

das Jahr neigt sich dem Ende zu, ein Jahr mit vielen Schwierigkeiten und Schicksalsschlägen. In Brasilien sieht es politisch nicht sehr gut aus und eine Lösung der Korruptionsskandale ist nicht in Sicht. Damit verbunden ist natürlich auch, dass es kaum Gelder für soziale Projekte gibt.

Trotzdem freuten wir uns immer wieder, dass von da oder dort unerwartete Hilfe kam.

 

Den mit Freude erwarteten Kurs für angehende Frisöre und Frisörinnen mussten wir leider absagen, da unser lieber Mitarbeiter Mario ganz plötzlich an einem Herzinfarkt verstorben ist. Es war ein schwerer Schlag für unseren Ort und wir vermissen ihn sehr.

 

Unsere Projekte, die Musikschule IASA (Instituto de Amigos de Santo André), das Kulturzentrum CCC (Centro de Convivencia e Cultura), der Kindergarten Maria-Marta und unsere Dorfschule betreuten die Kinder Santo Andrés auch in diesem Jahr, allerdings mit einigen Sparprogrammen. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass manchmal weniger mehr ist.

 

Viele ehemalige und fortgeschrittene Schüler übernahmen den Unterricht bei den Anfängern, was die Einstellung teurer Lehrer ersparte. Dabei machten die älteren aber auch für sich selbst wichtige Erfahrungen und verdienten sich noch ein Taschengeld.

 

Eltern halfen zeitweise bei Putzarbeiten oder bei der Organisation von Festen, was auch für den Zusammenhalt des Ortes vorteilhaft war.

 

Wie konnten wir mit den Spenden helfen?

  • Das meiste Geld floss in diesem Jahr in das Kulturzentrum. Die Gelder vom DFB und eine Unterstützung des Bundesstaats Bahia reichten nicht aus, um alle Kosten zu decken. Es mussten Lehrer bezahlt werden, Materialien, Reparaturen, Strom, Steuern und Essen für die Kinder. Etwa 60 Kinder bekommen nach wie vor Unterricht in bildhaftem Gestalten, Tanzen, Gymnastik, Schlagzeug, Capoeira und digitalen Medien. Wenn Geld für eine Mahlzeit vorhanden ist, wird auch etwas gekocht. Wenn Feste anstehen, wird gebastelt und gefeiert. Viele Kinder sehen ihren täglichen Aufenthalt im „Centro“ als ihr „Zuhause“ an und werden dort in allen Altersstufen professionell betreut.
  • In der Schule haben wir ausgeholfen, eine Wasserpumpe zu bezahlen. Im Rahmen des Bürgermeister-Wechsels im nächsten Jahr wird auch (leider) die Direktorin ausgetauscht werden. Das ist in Brasilien so üblich.
  • In der Musikschule wurden Geigenbögen, Saiten und Schulterstützen gebraucht, damit alle vorhandenen Geigen benutzt werden konnten und jedes Geigenkind ein Instrument zur Verfügung hatte und sich nicht mehrere Kinder eines teilen mussten. Der musikalische Unterricht ersteckte sich in diesem Jahr über Geige, Gitarre, Klavier und Blockflöte, verbunden mit Musiktheorie.
  • Ganz besonders dankend erwähnen möchte ich eine Patenschaft, durch die monatlich Leticia, ein behindertes 14 jähriges Mädchen, unterstützt wird. Mit diesem Geld können die Physiotherapie-Kosten bezahlt werden. Außerdem entstand auch ein persönlicher Kontakt durch Whatsapp-Briefe und Leticia und ihre Familie freuten sich über viele schöne Geschenke, die aus Deutschland kamen.

Im nächsten Jahr habe ich vor, im Kindergarten finanziell mitzuhelfen, neue Stühle und Tische anfertigen zu lassen, denn es soll eine weitere Kindergartengruppe eröffnet werden. Ich freue mich immer wieder, welch tolle Arbeit dort gemacht wird.

 

Zum Abschluss möchte ich allen Freunden und Spendern im Namen der Kinder von Santo Andre für ihre Hilfe danken und würde mich freuen, wenn wir auch im nächsten Jahr mit Ihrer Hilfe rechnen könnten.      

       

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr in Gesundheit und Frieden.  

 

Ihre W. Busch

Bildergalerien

nach oben

August > Bericht über CCC Santo André

Liebe Freunde und Spender,

das Jahr ist nun schon recht fortgeschritten, deshalb ein kurzer Bericht über uns in Santo André.

Während die Sportelite in Rio ihr Können zeigt, sind unsere Kinder hier im kleinen Ort Santo Andre auch sehr aktiv.

Sogar während der Winterferien konnten wir interessante Programme anbieten, die von ca. 60 Kindern genutzt wurden (siehe Bildergalerie).

Außerdem werden zurzeit alle möglichen Mauern im Ort mit künstlerischen Bildern versehen, was zur Schönheit unseres Orts beiträgt.

Leider müssen sich alle Einrichtungen für Kinder in diesem Jahr mit sehr wenigem Geld zurechtfinden, da durch die politische und wirschaftiche Krise hier fast keine Gelder mehr ankommen.

Umso mehr sind wir auf Ihre Spenden angewiesen.

Im September beginnt Mario mit einem berufsbildenden Kurs für angehende Frisöre. Wir freuen uns über diese Chance für unsere Jugendlichen (mehr...).

Viele Grüße aus Brasilien

Waltraud Busch

Bildergalerien

nach oben

Aktuelles

14. Oktober 2017

Aktuelles für Mitglieder

14. Oktober 2017

Aktuelles für Kontakteltern

25. August 2017

Dienste

Partnerprogramme

Wetter

Kooperation

nach oben
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017
Eltern für Kinder e.V.
Fritschestr. 60
10627 Berlin
Telefon 030-46 50 75 71