Eltern für Kinder e.V. Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle
Eltern für Kinder e.V.Staatlich anerkannte Adoptionsvermittlungsstelle

Diese Eltern suchen wir

  • Sie sind besonders liebevoll und belastbar.
  • Sie begreifen die Elternschaft als eine Herausforderung. Sie sollten bereit sein, ein Kind, das bereits seelische Verletzungen erfahren hat, als ihr Kind anzunehmen.
  • Sie legen sich nicht auf das Geschlecht des Kindes fest, sondern sind bereit, sowohl einem Mädchen als auch einem Jungen ein Zuhause zu geben.
  • Sie haben Ihre Enttäuschung über Ihre eigene Kinderlosigkeit verarbeitet.
  • Ihnen ist bewusst, dass sie die zweiten Eltern des Kindes sind.
  • Sie sind bereit, ein Kind anzunehmen, über dessen Herkunft und bisherige Lebensumstände zum Zeitpunkt der Vermittlung unter Umständen nur wenige Informationen vorliegen.
  • Sie sind dem Herkunftsland des Kindes gegenüber positiv und offen eingestellt.
  • Sie unterstützen und begleiten das Kind liebevoll und verantwortungsvoll bei der Integration in die Familie, in das soziale Umfeld und in das neue Heimatland.
  • Sie sind bereit, auf ein fremdes Kind einzugehen und nicht darauf zu warten, dass es sich einfügt. Sie sollten dem Herkunftsland und dem Thema Adoption einen angemessenen Raum im familiären Alltag geben. Die Herkunft und Geschichte jedes Kindes bleiben ein Teil seiner Identität.

Anforderungen an die Adoptionsbewerber

Aufgrund langjähriger Erfahrung mit Adoptionen und vor dem Hintergrund der deutschen Adoptionsgesetzgebung ergeben sich verschiedene Richtlinien für unser Verfahren.

  • Wir nehmen Bewerber in unser Verfahren auf, die zwischen 25 und 45 Jahren alt sind
  • Wir vermitteln nur an verheiratete Bewerber. Die Ehe sollte mindestens zwei Jahre bestehen. Ausnahmen bei der Ehedauer sind möglich, wenn das Paar bereits seit längerem zusammenlebt
  • Die Eltern sollen in einem angemessenen Altersabstand zum Kind stehen. Zwischen Kind und älterem Elternteil sollen nicht mehr als 40 Jahre liegen
  • Ein Elternteil, und zwar durchgängig der gleiche, muss bereit sein, ab Ankunft des Kindes für mindestens ein Jahr Elternzeit in Anspruch zu nehmen
  • Die Stabilität im Berufsleben und in den Einkommensverhältnissen der Bewerber muss gesichert sein
  • Die Wohnsituation soll angemessen und stabil sein, d.h. nach Ankunft des Kindes soll in absehbarer Zeit möglichst kein Umzug anstehen
  • Die Bewerber müssen gesund sein. Im Falle einer gesundheitlichen Einschränkung der Bewerber muss sorgfältig geprüft werden, welche Belastungen sich daraus für das Adoptivkind ergeben könnten
  • Bewerber, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, können in unser Verfahren aufgenommen werden, sofern sie einen unbefristeten Aufenthaltstitel besitzen
  • Wenn schon Kinder vorhanden sind, kann ein Adoptionsantrag frühestens ein Jahr nach der Geburt eines leiblichen oder nach der Ankunft eines Pflege- oder Adoptivkindes gestellt werden. Das zu vermittelnde Adoptivkind muss das jüngste Kind der Familie sein. Der Altersabstand zu den Geschwistern sollte wenigstens zwei Jahre betragen.
nach oben
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2018
Eltern für Kinder e.V.
Fritschestr. 60
10627 Berlin
Telefon 030-46 50 75 71